Die Kunst Des Spannens

/// scribble
Keine Kommentare

Hier in ein paar Schritten wie man ganz schnell, billig und einfach aus einem Ausdruck ( in dem Fall auf Leinen) ein Bild bastelt…

Man braucht:
– Rahmenholz (Künstlerbedarf)
– Holzdreiecke fürs Nachspannen (Künstlerbedarf)
– Gewebeklebeband (Baumarkt)
– Klammermaschine (Baumarkt)
– flache Klammern (Baumarkt)
– Hammer
– Ausdruck mit was coolem drauf

Zusammenstecken – man kann’s auch verleimen, ist aber nicht notwendig


Motiv zentrieren und auf der Rückseite festkleben. Ahja das Motiv wird auf die Seite des Rahmens gelegt die solche „Nasen“ aufweist (damit das Leinen nicht am Rahmen aufliegt – normalerweise wegen Farbe)

Ecken möglichst flach falten, damit keine zu starken Lagen zusammenkommen – sieht man sonst von vorne!


Rundherum festschiessen – dabei das Leinen von Hand zusätzlich spannen – Klebestreifen zuerst freilassen und dann erst wenn alles fesgeschossen ist ablösen und auch dort fixieren.


Signieren nicht vergessen!


Das Ganze mal kontrollieren… Auf Falten etc…


Die Spannkeilen einschlagen bis das Leinen wie bei einer Trommel gespannt ist.


Finale Kontrolle…



Aufhängen und glücklich sein!

😉



Tags: , , ,


Kommentar